Beratungsstellen der Uni

BERATUNGSSTELLEN INNERHALB DER UNIVERSITÄT

Es empfiehlt sich, möglichst bereits vor Beginn des Studiums einen Beratungs
termin mit dem Beauftragten für behinderte Studierende an der FU und/oder der Beratung für behinderte und chronisch kranke Studierende des Studentenwerks zu vereinbaren. Fragen der Finanzierung des Studiums, der Wohnungsversorgung und der Zulassung zum Studium können so rechtzeitig geklärt, bauliche, technische und organisatorische Maßnahmen an der Hochschule rechtzeitig eingeleitet werden.

Beratung für behinderte Studierende an der FU Berlin ist Mitarbeiter der Zentralen Universitätsverwaltung der FU.

  • Er bietet studienvorbereitende, studienbegleitende und berufsvorbereitende Beratung an (Studienfachwahl, NC und Härtefallzulassung etc.),
  • er ist Ansprechpartner für die besonderen Bedürfnisse behinderter und chronisch kranker Studierender in Lehrveranstaltungen, Praktika und Prüfungen (angepasste Studien- und Prüfungsbedingungen),
  • er arbeitet mit an Planung und Durchführung der erforderlichen baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, und
  • er setzt sich ein für die soziale Integration behinderter Studierender und unterstützt die Interessengemeinschaft behinderter Studierender bei ihrer Arbeit.
Eine Beratung ist persönlich, telefonisch und per Email möglich:
Georg Classen, Beratung für behinderte Studierende an der FU Berlin

Die Beauftragte für behinderte Studierende nach § 28a BerlHG an der FU Berlin

Die Beauftragte nach § 28a BerlHG wirkt mit an der Gestaltung der Studienbedingungen
nach den Bedürfnissen der Studierenden mit Behinderung. Sie hat das Recht auf Infor-
mation sowie Teilnahme-, Antrags- und Rederecht in allen Gremien der Hochschule,
wenn die Belange Studierender mit Behinderung berührt sind. Die Beauftragte bietet
keine Einzelfallberatung für Studierende an.

Beratungsstelle des Studentenwerks Berlin für behinderte und chronisch kranke Studierende

Angeboten werden Beratung und Unterstützung behinderter und chronisch kranker Abitu-
rienten und Studierender in allen sozialen Fragen des Studiums, z.B.
  • Studienfinanzierung
  • Finanzierung von Studienhelfern
  • notwendige und geeignete Hilfsmittel
  • Wohnungssuche und Vermittlung von Wohnungen
  • Mobilität innerhalb und außerhalb der Hochschule
  • Umgang mit Ämtern und Institutionen
  • Bewältigung persönlicher Probleme und Krisensituationen
  • studentische Interessengruppen
Studentenwerk Berlin,
Beratung für behinderte und chronisch kranke Studierende
Thielallee 38 (Ecke Otto-von-Simson-Str.), Zimmer 201, 14195 Berlin,
U-Bahn Thielplatz, Tel. 939393-9020
beh.beratung.thielallee@studentenwerk-berlin.de
Sprechstunde Mo 10-13 Uhr und nach Vereinbarung
www.studentenwerk-berlin.de/bub/behinderte
Die Beratungsstelle des Studentenwerks ist auch zuständig für die Bearbeitung von An-
trägen auf die im Land Berlin nach § 9 Abs. 2 BerlHG von den Hochschulen zu leistenden
(anderswo von den Sozialämtern als „Eingliederungshilfe gemäß SGB XII – Sozialhilfe –
gewährten) individuellen Integrationshilfen für behinderte Studierende
(Studienhelfer, technische Hilfsmittel, behindertengerechte Arbeitsplatzausstattung. etc.).
Nur die behinderungsbedingt erforderlichen Fahrtkosten zur Hochschule (Behindertenfahrdienst bzw. Führerschein und behindertengerechtes KFZ) müssen auch in Berlin als Eingliederungshilfe gemäß SGB XII beim Sozialhilfeträger beantragt werden.
Die Beratungsstelle für behinderte Studierende des Studentenwerks Berlin organisiert zu-
dem Einführungsseminare für behinderte Abiturienten und Studierende in den ersten Semestern sowie Absolventenseminare für behinderte Studierende in höheren Semestern
(Termine bitte erfragen!).

Link zur Beratung des Studentenwerks (für Integrationshilfe zuständig)

Redaktion: Beratung für behinderte Studierende an der FU Berlin
Georg Classen, Thielallee 38, D 14195 Berlin
Tel. 030-838-55292, Fax 030-838-54511
georg.classen@fu-berlin.de
www.fu-berlin.de/service/
behinderung
Arbeitsfassung / Entwurf für 3. Auflage 2014
© FU Berlin November 2013

 

Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung

Studierenden-Service-Center (SSC)
Iltistr. 4, 14195 Berlin
E-Mail: Info-Service@fu-berlin.de
Web: www.fu-berlin.de/sites/studienberatung/studienberatung/
Persönliche Studienberatung im Einzelgesprächgibt es vor Ort in einer offenen Sprechstunde
Mo, Mi, Fr 9.30 – 12.30 Uhr und Do 14 – 17 Uhr

Außenstelle des Hochschulteam der Arbeitsagentur Berlin Süd in der Freien Universität Berlin

Die Beraterinnen und Berater des Hochschulteams der Arbeitsagentur Berlin Süd orientieren, beraten und begleiten Studierende und Absolventen/innen bis zu einem Jahr nach Hochschulabschluss und sind auch Ansprechpartner/innen für Studierende mit Behinderung. Das Hochschulteam bietet u. a. Orientierungsveranstaltungen zu den Anforderungen des Arbeitsmarkts, informiert über Leistungen der Agentur für Arbeit, berät zum Übergang vom Studium in den Beruf sowie zu Alternativen zum Studium und unterstützt den Bewerbungsprozess durch Trainings und Bewerbungsmappenchecks.

Außenstelle des Hochschulteams der Agentur für Arbeit Berlin Süd
in der Freien Universität Berlin
Thielalle 38, 14195 Berlin
1. OG, Raum 212
Tel.: +49 (0)30 5555 77 1989
E-Mail: Berlin-Sued.Hochschulteam@arbeitsagentur.de
Web: www.hochschulteamberlin.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung, Anmeldung per E-Mail

Die Berufsberatung bei der örtliche zuständigen Agentur für Arbeit hilft Studieninteressierten und Studierenden bei der Klärung beruflicher Perspektiven. Die Beratung richtet sich auch an Studienabbrecher, die sich über Alternativen der beruflichen Aus- und Weiterbildung informieren möchten.
Fragen Sie bei Ihrer Agentur für Arbeit nach dem Ansprechpartner für Arbeitsuchende mit Behinderung bzw. Reha-Berater und bitten um einen Termin!
Hochschulabsolventen können elternunabhängig Arbeitslosengeld II erhalte. Die Arbeitsvermittlung leistet dann das Jobcenter. Kann oder will man kein ALG II beanspruchen, ist die Agentur für Arbeit für die Arbeitsvermittlung zuständig.
Melden Sie sich nach Abschluss Ihres Studiums beim Jobcenter bzw. der Agentur für
Arbeits arbeitsuchend. Bitten Sie dort zusätzlich um einen Beratungstermin beim An-
sprechpartner für Arbeitsuchende mit einer Behinderung (=Reha-Berater!)!
Die bundesweit tätige Fachvermittlung für schwerbehinderte Akademiker bei der ZAV Bonn soll die Integration schwerbehinderter Bewerber mit akademischem Abschluss verbessern. Beantragen Sie ggf. bei Ihrem Jobcenter/Ihrer Arbeitsagentur, zusätzlich auch die ZAV einzuschalten:
ZAV – Vermittlung für schwerbehinderte Fach- und Führungskräfte
Villemombler Str. 76, 53123 Bonn, Tel. 0228/713-0, -1375
ZAV-Bonn.SBAkademiker@arbeitsagentur.de
www.arbeitsagentur.de
> Über uns > Weitere Dienststellen > ZAV > SB-Akademiker (ganz runterscrollen auf der ZAV-Seite!)
Das Hochschulteam der Agentur für Arbeit berät Studierende und Absolventen bis zu einem Jahr nach Hochschulabschluss:
Agentur für Arbeit – Hochschulteam
Thielallee 38/Ecke Otto-von-Simson-Str., 14195 Berlin
(U3: Dahlem Dorf)
Tel. 030-8431 9043, Berlin-Sued.Hochschulteam @
arbeitsagentur.de
Mo, Di, Fr 9 – 13 Uhr, Do 14 – 17 Uhr

Zentrale Arbeitsvermittlung (ZAV) für schwerbehinderte Hochschulabsolventen/innen

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit unterstützt „besonders betroffene schwerbehinderte Akademiker/innen“ bei ihrer Suche nach einem Arbeitsplatz. Durch gezielte, überregionale Vermittlungskaktivitäten der ZAV soll die Vorort-Betreuung der Stellensuchenden ergänzt werden.

Informative Tipps und Hinweise für einen erfolgreichen Berufseinstieg enthalten die Broschüren „Erfolgreich bewerben“ und „Vermittlung von schwerbehinderten Akademiker_Innen.

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)
Villemombler Straße 78
53123 Bonn
Telefonzentrale: +49 (0)228 / 713 – 13 13
Telefondurchwahl:+49 (0)228 / 713 – 10 71
E-Mail: ZAV-Bonn.SBAkademiker@arbeitsagentur.de
Web: Zentrale Arbeitsvermittlung für schwerbehinderte Akademiker (SB-Akademiker)

Interessensgemeinschaft behinderter Studierendener an der FU Berlin
Viele Informationen nicht nur zu Studium und Berufseinstieg finden sich auf der Webseite der Interessensgemeinschaft behinderter Studierender an der Freien Universität Berlin.
E-Mail: pedie@zedat.fu-berlin.de
Web: http://web.fu-berlin.de/gdb/

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Studium abzubrechen, auf der Suche nach Alternativen zum Studienabbruch sind oder sich neu orientieren möchten, stehen Ihnen – je nach Anliegen und neben Ihren Studienfachberatungen – folgende Beratungseinrichtungen mit Rat und Tat zur Seite:

LOOPING Berlin
Wenn Sie als Studienabbrecher/in Information und Unterstützung für die Entwicklung neuer beruflicher Ziele benötigen, sich zu Qualifizierungsmöglichkeiten oder den Einstieg in eine Berufsausbildung informieren möchten, bietet das Projekt LOOPING Berlin kostenlos u. a. Beratungen und Workshops an.

Kontakt:

LOOPING Berlin
Marc Butzbach, Regine Schenkenberger
Rungestraße 19
Tel.: +49 (0)30 2787 – 3385 / -3356
E-Mail: looping@ziz-berlin.de
Web1: www.ziz-berlin.de/looping (zum Projekthintergrund)
Web2: www.looping-berlin.de (Informationsportal)
Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Psychologische Beratung der ZE Studienberatung und Psychologische Beratung

Die Psychologische Beratung der Freien Universität Berlin bietet Einzelberatung, Trainingskurse und Workshops. Sie erhalten dort Unterstützung in Ihrer persönlichen Entwicklung und bei der Verbesserung Ihrer Studienkompetenzen. Persönliche Probleme, mit denen Studierende zu uns kommen, sind z. B.

  • Motivations-, Orientierungs- und Entscheidungsprobleme
  • Prüfungs- und Redeängste
  • Schreibblockaden
  • Lernprobleme und Prokrastination
  • Stress, Überforderung, Depression
  • Therapiewunsch und Therapieplatzsuche

Kontakt

Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung
Studierenden-Service-Center (SSC)
Iltistr. 4, 14195 Berlin
Tel.: +49 (0)30 838-52247
E-Mail: psychologische-beratung@fu-berlin.de
Web: http://www.fu-berlin.de/sites/studienberatung/psychologische_beratung/
Termine nur nach vorheriger telefonischer oder persönlicher Vereinbarung.

Psychologisch-Psychotherapeutische Beratung des Studentenwerkes Berlin

Das Studentenwerk Berlin bietet allen Studierenden bei seelischen Schwierigkeiten eine kostenlose psychologisch-psychotherapeutische Beratung und Behandlung an. Es finden Einzel- und Gruppentherapie unterschiedlicher Methodik statt. Am Standort Hardenbergstraße ist neben psychologisch-psychotherapeutischer Beratung auch Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 möglich.

Kontakt

Psychologisch-Psychotherapeutische Beratung des Studentenwerkes Berlin
Hardenbergstr. 34
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 939 39 – 8401/ -8438
E-Mail: beratung@studentenwerk-berlin.de
Web: http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/pp_beratungSprechzeiten: Mo – Do von 9 – 16.30, Fr 9 – 15 Uhr, nur nach telefonischer Vereinbarung.


Fachbereich- und Institutspezifische Beratungen

Studentische Studienberatung Otto-Suhr-Institut

„Beratung

Willkommen auf der Beratungsseite des Otto-Suhr-Instituts

Hier finden Sie Informationen und Ansprechpartner zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten. Bei generellen Fragen zum Studieren am Otto-Suhr-Institut sollten Sie jedoch in der Regel erst die Rubrik Studium und die dort zur Verfügung gestellten Materialen konsultieren. Wenn darüber hinaus noch Fragen verbleiben, können Sie über die linke Menüleiste die themenspezifische Kontaktperson ausfindig machen.

Studentische Studienberatung Otto-Suhr-Institut
Ihnestraße 22, Raum 231, 1. OG
Postfach E 4
14195 Berlin
Tel: (030) 838 52352

Sprechstundentermine Wintersemester 2016/17
Donnerstag 11.00-12.00 Uhr; Telefonsprechstunde
Donnerstag 16.00-18.00 Uhr; Persönliche Beratung

Anmeldung zur Sprechstunde bitte über Listeneintrag am Büro oder per E-Mail: osiberatung@gmx.de“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.