Teilgrundordnung

Konzil

Teilgrundordnung

Erprobungsmodell der Freien Universität Berlin

in Abweichung vom Gesetz über die Hochschulen im Land Berlin

(Berliner Hochschulgesetz – BerlHG)

vom 27. Oktober 1998

Bearbeiter: Hellmut-Johannes Lange

ZUV – VII –

Tel.: 838 73702

Aufgrund von § 3 Abs. 2 i.V.m. § 7 a BerlHG hat das Konzil der Freien Universität Berlin am

27. Oktober 1998 die folgende Teilgrundordnung beschlossen, die gem. § 90 Abs. 1 BerlHG

von der für Hochschulen zuständigen Senatsverwaltung am 09.11.1998 bestätigt worden ist.

Dem Antrag der Freien Universität Berlin auf Zulassung ihres Erprobungsmodells in Abweichung von den Bestimmungen des Berliner Hochschulgesetzes hat nach Stellungnahme des Akademischen Senats der Freien Universität Berlin vom 01. und 15. Juli 1998 und nach Zustimmung des Kuratoriums der Freien Universität Berlin am 28. Juli 1998 die für Hochschulen zuständige Senatsverwaltung am 14. August 1998 zugestimmt.

§ 1

Zentrale Organe der Hochschulen

(zu § 51 des geltenden BerlHG)

(1) Zentrale Organe der Hochschule sind

  1. das Präsidium,

  2. der Akademische Senat bzw. der erweiterte Akademische Senat.

(2) Das Kuratorium ist ein besonderes zentrales Organ des Zusammenwirkens von Hochschule, Staat und Gesellschaft.

(3) Neben den Mitgliedern nehmen an den Sitzungen des Senats und dessen Kommissionen

sowie an den Sitzungen des Kuratoriums die Mitglieder des Präsidiums, ein Vertreter oder

eine Vertreterin der Personalvertretung, die hauptberufliche Frauenbeauftragte sowie ein

Vertreter oder eine Vertreterin des Allgemeinen Studentenausschusses mit Rede- und Antragsrecht teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.