Öffentliche Verkehrsmittel Berliner Verkehrsbetriebe – BVG

Die mit Rollstuhl zugänglichen U- und S-Bahnhöfe sind auf jedem BVG-Netzplan gekennzeichnet. Im Bereich der FU gibt es bisher nur am U-Bahnhof Dahlem-Dorf einen
Aufzug. Informationen über die Möglichkeiten, mit dem Rollstuhl oder als Blinde U- und S-Bahn, Busse und Straßenbahnen zu nutzen, bietet das von der BVG herausgegebene Faltblatt „Mobilitätshelfer“.

Mobilitätshilfen

Berlin. Barrierefrei 2018

Barrierefreies Reisen

Fahrplanauskunft barrierefrei

U- und S-Bahnen verfügen über Anlegerampen, um die Lücke zwischen Bahnsteig und
Waggon zu überwinden. Man muss daher an Zugbeginn einsteigen und sich beim Fahrer
bemerkbar machen, damit dieser zum Einsteigen die Rampe anlegt.

Auf sämtlichen Buslinien verkehren Busse mit Hubliften.

  • Faltblatt „Mobilitätshelfer“: BVG, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Potsdamer Str. 188,
    10783 Berlin, Tel. 256-27924, Fax 256-27999, BVG-call-center Tel. 19449 (0-24 Uhr)
    www.bvg.de
    „Barrierefrei durch Berlin“