Rechtswissenschaft

Fachbereich Rechtswissenschaft

Van’t-Hoff-Str. 8
14195 Berlin

     

 

Über die Abmeldung von Klausurtermine:

„Anmeldung zu Modulen und zu Lehrveranstaltungen mit Modulprüfung bedeutet gleichzeitige Anmeldung zu dieser Prüfung (§ 8 Abs. 1 Satz 1 RSPO). Wer die Zwischenprüfung noch nicht bestanden hat, meldet sich für die Prüfungen zusätzlich schriftlich im Prüfungsbüro an (siehe Was-Wann-Wo). Der Prüfungsausschuss hat am 24.06.2015 dazu folgendes beschlossen:

„Sämtliche Prüfungstermine von Modulabschlussprüfungen sind bindend. Studierende können sich bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin ohne Rechtsgrund von der Prüfung abmelden… Unentschuldigtes Nichterscheinen wird mit 0 Punkten (NER) bewertet.“ Abmeldung von der Modulprüfung innerhalb der o.g. Frist erfolgt auf schriftlichen Antrag im Prüfungsbüro.

Weitere Informationen zu einzelnen Modulen bzw. Lehrveranstaltungen lesen Sie bitte im Vorlesungsverzeichnis.

Studierende, die für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres die Fürsorgepflicht wahrnehmen oder aus familiären oder gesundheitlichen Gründen besondere Anforderungen an ihren Stundenplan haben, können eine bevorzugte Anmeldung zu platzbeschränkten Modulen und Lehrveranstaltungen abseits des üblichen Verteilungsverfahrens in Anspruch nehmen. Die betroffenen Studierenden sollen deshalb ihre Wünsche in der ersten Phase des Anmeldezeitraums, d.h. vor der Zuteilung der Plätze in den platzbeschränkten Lehrveranstaltungen, im Studien- bzw. Prüfungsbüro bekanntgeben. Bitte wenden Sie sich hierzu unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Matrikelnummer, und des gewünschten Kurses (Titel und Lehrveranstaltungsnummer) an Herrn Baranov.

Welche Kurse betrifft das?

Um herauszufinden, welcher Kurs platzbeschränkt ist, folgen Sie bitte diesem Link.

Quelle: http://www.jura.fu-berlin.de/studium/respo_Studiengang_Rechtswissenschaft_2017/respo12_faqstudiummodulanmeldung/index.html

 

Nicht erbrachte Prüfungsleistungen (durch Nichtabgabe einer Hausarbeit oder Nichterscheinen zum Prüfungstermin) gelten als Versäumnis gem. § 19 RSPO und werden als nicht bestandene Prüfungsleistungen mit 0 Punkten (ungenügend, 6) im Datensystem vermerkt.

Die Studierenden werden im Krankheitsfall gebeten, unverzüglich (i.d.R. innerhalb von drei Werktagen) eine/n Ärztin/Arzt ihres Vertrauens aufzusuchen und sich ein ärztliches Attest über die Prüfungsunfähigkeit ausstellen zu lassen.

Abschlussklausuren (Einführungs- und Aufbaubereich bzw. univ. Schwerpunktbereichsprüfung)

Das Attest mit dem ausgefüllten Formblatt, in welchem die von der Abwesenheit betroffenen Prüfung(en) aufgeführt ist/sind, ist ebenso unverzüglich (möglichst innerhalb von drei Werktagen bzw. spätestens innerhalb von 14 Tagen ab Klausurtermin) im Studien- und Prüfungsbüro einzureichen. Für den Postversand gilt das Datum des Poststempels.
Das Formblatt für alle Prüfungsleistungen kann wie folgt  heruntergeladen werden:
Einführungs- und Aufbaubereich (SPO 2015) -hier-
Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung (SPO 2015) – hier

Hausarbeiten des Einführungs- und Aufbaubereiches bzw. Studienabschlussarbeit (SB)

Bei einem Antrag auf Schreibzeitverlängerung für eine Hausarbeit des Einführungs- und/oder Aufbaubereiches und/ oder Studienabschlussarbeit (Schwerpunktbereichsprüfung) erhält der/die Studierende eine e-Mail vom Prüfungsbüro, aus der der neue Abgabetermin hervorgeht.
Der Antrag muss innerhalb der Bearbeitungsfrist im Prüfungsbüro eingegangen sein.

Mündliche Verteidigung der Studienabschlussarbeit (SPO 2015)
Prüfungsunfähigkeit im Krankheitsfall muss (spätestens am Prüfungstag) vor der Prüfung angezeigt werden. Das Formblatt/Attest muss unverzüglich (Frist und Formblatt siehe oben) nachgereicht werden. Ein neuer Termin wird unverzüglich vom Prüfungsbüro vereinbart.

Mündliche Prüfung im Rahmen der univ. Schwerpunktbereichsprüfung (PO 2007)

Prüfungsunfähigkeit im Krankheitsfall muss (spätestens am Prüfungstag) vor der Prüfung angezeigt werden. Das Formblatt/Attest muss unverzüglich (Frist und Formblatt siehe oben) nachgereicht werden. Auf schriftlichen Antrag des/der Studierenden an den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Rechtswissenschaft (über das Prüfungsbüro) kann vom Prüfungsbüro ein neuer Termin anberaumt werden.

Die Anerkennung der Krankmeldung wird im Datensystem entsprechend vermerkt.

Direktlink

Hinweise zur Barrierefreiheit der Bibliothek:

Hinweise zur Barrierefreiheit:

Das Gebäude Van’t-Hoff-Str. 8 und der Eingang der Bibliothek im Erdgeschoss sind barrierefrei zu erreichen. Die Außentüren des Gebäudes sind mit Automatiktüren ausgestattet. Für den Fahrstuhl zum Obergeschoss liegt ein Schlüssel an der Bibliotheksaufsicht an der Theke im Eingangsbereich bereit, der bei Bedarf ausgegeben wird. Soweit erforderlich, können unsere Mitarbeiter auch den Weg ins Obergeschoss begleiten.

Es stehen in nahezu allen Lesesälen sowie im PC-Pool mehrere Arbeitsplätze für Menschen mit Gehbehinderung zur Verfügung. Sie sind in den Übersichtsplänen und am Tisch mit einem Symbol  gekennzeichnet. Die Arbeitsplätze stehen Menschen mit Behinderung auch dann vorrangig zur Benutzung zur Verfügung, wenn sie unter einer anderen Behinderung als einer Gehbehinderung oder unter einer chronischen Erkrankung (z.B. Atembeschwerden) leiden. Andere Benutzer werden gebeten, den jeweiligen Arbeitsplatz auf Aufforderung umgehend zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank.

Raumreservierung anstelle von Platzreservierung: Für Menschen mit Sehbehinderung steht ein Gruppenraum als Vorleseraum zur Verfügung. Er kann an der Theke auch reserviert werden. Während der Nutzung als Vorleseraum ist der Raum ausnahmsweise für andere Benutzer gesperrt. Die Reservierung ist auf der Website in solchen Fällen als Raumreservierung an Stelle der regulären Platzreservierungen erkennbar. Auch aus Gründen des Nachteilsausgleichs erfolgt ausnahmsweise die Reservierung eines ganzen Gruppenraumes unter Ausschluss anderer Nutzungen. Bitte beachten Sie die Einträge zu den Reservierungen [hier].

In den Kopierräumen können – sobald alle Funktionen des neuen Service von Ricoh Deutschland eingerichtet sind – Texte eingescannt werden, um sie für eine Sprachausgabe vorzubereiten. Die Aufsichtscanner sind beide unterfahrbar. Das Multifunktionsgerät in Farbe im Kopierraum gegenüber der Theke hat ein abklappbares Bedienfeld zur erleichterten Bedienung. Die Mitarbeiter an der Theke unterstützen gern.

Alle Plätze in den Lesesälen sind ohne Ausnahme mit Strom- und Internetanschluss ausgestattet, so dass eigene Notebooks verwendet werden können.

Im Obergeschoss der Bibliothek befindet sich eine Toilette für Menschen mit Behinderung. Weitere Toiletten befinden sich (in Kürze) im Erdgeschoss des Gebäudes Van’t-Hoff-Str. 8, erreichbar über das Haupttreppenhaus, und im Untergeschoss, erreichbar über den Fahrstuhl im kleinen Treppenhaus (dem Weg zur Cafeteria), und im Erdgeschoss des Gebäudes Boltzmannstr. 3 am anderen Ende im Haupttreppenhaus.

Ein behindertengerechter Parkplatz befindet sich an der Van’t-Hoff-Straße zwischen den Gebäuden Van’t-Hoff-Str. 8 und Boltzmannstr. 3.

Falls Sie Unterstützung benötigen, auch in Hinsicht auf Bücher in schwer erreichbaren Regalen, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter an der Theke. Sie können die Mitarbeiter an der Theke in solchen Fällen auch telefonisch per Handy (030/838 54095) oder über eines der Haustelefone in den Lesesälen im Obergeschoss oder im Erdgeschoss (54095) anrufen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Kollegen nur dann unverzüglich zur Unterstützung kommen können, wenn sie nicht allein an der Theke sind.

Hinweise zur Benutzung der Universitätsbibliothek finden Sie hier. Dort befindet sich auch eine speziell ausgestattete Arbeitskabine für blinde und stark sehbehinderte NutzerInnen.

Weitere Hinweise zum Studium an der Freien Universität Berlin finden Sie hier.“

Quelle: http://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/index.html#Barrierefreiheit

Über Nacht benutzbarer Schliessfächer:

II. Persönliche Mietschließfächer der Bibliothek Rechtswissenschaft
Die Bibliothek Rechtswissenschaft vermietet auch eine kleine Anzahl von Schließfächern für jeweils ein Semester an interessierte Benutzer. In diesen Fächern darf Recherchematerial – z.B. Mitschriften oder Kopien – auch über Nacht aufbewahrt werden. Die Standorte der Fächer befinden sich in der Van’t-Hoff-Str. 8. [Nähere Informationen hier.]

Bitte schließen Sie kein Geld oder Wertsachen in die Mietschließfächer.

Quelle: http://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/Schliessfaecher/index.html

„Mietschließfächer für Benutzer der Bibliothek Rechtswissenschaft

Die Bibliothek des Fachbereichs Rechtswissenschaft vermietet an Benutzerinnen und Benutzer der Bibliothek eine begrenzte Anzahl von Schließfächern auf Dauer (semesterweise oder monatlich).

Für ein ganzes Semester(1. April – 30. September oder 1. Oktober bis 31. März) beträgt der Mietpreis pro Fach € 25,-. Für einen einzelnen Monat beträgt der Mietpreis € 6,-. In jedem Fall ist eine Kaution für den Schlüssel in Höhe von € 30,- zu hinterlegen [Kontoverbindung hier].

Nähere Informationen zu den Schließfächern – und ob noch welche frei sind – bei der bibliothekarischen Auskunft im Eingangsbereich der Bibliothek Rechtswissenschaft im Erdgeschoss.

Die Schließfächer sind nur für Mitschriften o.ä., nicht aber für Wertsachen nutzbar.

Die Verlängerung des Mietvertrages kann rechtzeitig vor Ablauf des Vertrages (i.d.R. eines Semesters) persönlich bei der bibliothekarischen Auskunft oder durch Überweisung auf das Konto der Freien Universität Berlin [Näheres HIER] erfolgen.“

Quelle: http://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/Schliessfaecher/Mietschliessfaecher/index.html

„Automatischer Externer Defibrillator – AED

Automatischer Externer Defibrillator

Automatischer Externer Defibrillator (AED) an der Theke der Bibliothek Rechtswissenschaft

Unterstützung der Erstversorgung im Notfall durch Laien und Ersthelfer bis zum Eintreffen des Notarztes

Für die Unterstützung der Ersten Hilfe im Notfall steht am Fachbereich Rechtswissenschaft ein Automatischer Externer Defibrillator zur Verfügung. Der Defibrillator darf und soll von jedermann zum Leben Retten genutzt werden und befindet sich gut sichtbar und leicht zugänglich hinter der Theke der Bibliothek Rechtswissenschaft in der Van’t-Hoff-Str. 8.

Zögern Sie nicht, das Gerät im Notfall bei einer bewusstlosen Person, bei der keine Atmung erkennbar ist – gleich nach dem Auslösen eines Notrufs – einzusetzen (Näheres hier). Es ist leicht zu bedienen und unterstützt durch gut verständliche Handlungsanweisungen auch die Herzdruckmassage. Das Gerät ’spricht‘ mit dem Nothelfer und ’sagt‘ genau, was in welcher Reihenfolge zu tun ist. Bei Herzrhythmusstörungen gibt es Auskunft, ob eine Therapie durch Abgabe eines Stromstoßes erforderlich ist oder nicht.

Bitten Sie die Mitarbeiter an der Leihstelle zugleich, eine eingewiesene Ersthelferin oder einen eingewiesenen Ersthelfer zur Unterstützung rufen.

Um die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes zu überbrücken ist Handeln besser als Abwarten, da bei Herzstillstand die Überlebensrate mit jeder Minute ohne Wiederbelebungsmaßnahmen sinkt. Eine Pflicht zum Einsatz des Gerätes besteht nicht. Eine Haftung bei fehlerhaftem Einsatz ist für Helfer im Notfall nicht zu befürchten.

Nähere Hinweise zur Ersten Hilfe und zum Einsatz des Defibrillators finden Sie hier. Umfassende Informationen zu den an der Freien Universität Berlin eingesetzten Defibrillatoren finden Sie hier. Bisher befinden sich AED an der Freien Universität Berlin an folgenden Standorten [hier]. Sie sind auch im online einsehbaren Defi-Netz eingetragen [hier]“

Quelle: http://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/Defibrillator/index.html

 

Häufig gestellte Fragen hinsichtlich des Antrages bzgl. Vorabquote für platzbeschränkte Lehrveranstaltungen

Folgende Fragen haben wir an das  Prüfungsbüro gesandt. Simon Roßmann, Dekanatsreferent für Studium und Lehre am Fachbereich Rechtswissenschaft hat diese beantwortet:

An wen soll ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an das Prüfungsbüro[http://www.jura.fu-berlin.de/studium/respo_Studiengang_Rechtswissenschaft_2017/respo13_service_az/index.html#platzvergabe].Ansprechpartner ist Herr Baranov.

In welcher Form soll die Beantragung erfolgen (Mail, Post, Termin vor Ort …)?

Die Beantragung kann persönlich im Studien-und Prüfungsbüro während den Sprechzeiten oder nach Vereinbarung sowie per Email [alexander.baranov@fu-berlin.de] erfolgen.

(Bis) Wann kann ich es beantragen? Sind die Fristen jedes Semesters die gleichen?

Der Fachbereich Rechtswissenschaft orientiert sich an der jeweiligen zeitlichen Vorgabe des Campus Management Teams. Die Studierenden können in der Regel in den zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn die bevorzugte Anmeldung für die platzbeschränkten Lehrveranstaltungen beantragen.

Wie ist das Verfahren der Beantragung?

Der Antrag kann schriftlich, per Email oder persönlich mit Vorlage der entsprechenden Nachweise gestellt werden.

Soll ich mich gleichzeitig im Campus Management für die Veranstaltungen anmelden?

Nein.

Wie sehen die Nachweise für Studierende mit besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen aus : Schwerbehindertenausweis, ärztliches Attest, schriftliche Befürwortung von Herrn Classen, amtsärztliches Attest,… ?

Schwerbehindertenausweis, ärztliches Attest oder schriftliche Befürwortung von Herrn Classen

Welche Unterlagen werden für Studierende OHNE Schwerbehindertenausweis erwartet? Welche Informationen müssen diese beinhalten?

Für Eltern mit Kind ist dessen Geburtsurkunde vorzulegen.

Ist diese Beantragung jedes Semester zu wiederholen oder im Falle z. B. von Dauerbehinderungen, bzw. chronischen Erkrankungen ein einmaliger Antrag zu stellen? wird in diesem Fall die Zugehörigkeit in den 10% Vorabquote automatisch vom Campus Management abgespeichert ?

Nein, bei chronischen Erkrankungen und Dauerbehinderungen reicht eine einmalige Beantragung. Der Nachteilsausgleich wird vom Studien- und Prüfungsbüro in den Folgesemestern gewährleistet. Die Zugehörigkeit wird nicht in CM abgespeichert.

Erfolgt eventuell eine Erinnerung zum nächsten Semester mit genauer Fristangabe?

Nein

Werden die Studierenden automatisch jedes Semester per Mail über diese Regelungen und eventuelle Änderungen informiert?

Nein

Sind auf der offiziellen Webseite des Prüfungsbüros genaue und übersichtliche Informationen zu diesem Thema zu finden, in Form von z. B. FAQ, Merkblatt (…)

Ja unter diesem Link[http://www.jura.fu-berlin.de/studium/respo_Studiengang_Rechtswissenschaft_2017/respo12_faqstudiummodulanmeldung/index.html].