„Stottern und Studium“

An Hochschulen ist es von besonderer Bedeutung, sich in Seminaren als redegewandt und dadurch als kompetent und intelligent zu präsentieren. Für stotternde Menschen ist es ungleich schwerer, das zu leisten, nicht zuletzt in Form von Referaten oder mündlichen Prüfungen, die typische Voraussetzungen für den Erwerb von Leistungsnachweisen sind. Der resignierte Rückzug in das Schweigen und damit in die ‚akademische Unsichtbarkeit‘, wenn nicht gar ein Studienabbruch sind naheliegende Konsequenzen.

„Stottern und Studium“. Ein neues Projekt des Landesverbands Ost e.V.

Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.

SPRECHRAUM, Beratung bei Stottern und anderen Kommunikationsbeeinträchtigungen

Facbookseite für Betroffene und Interessierte