Archiv für den Monat: September 2016

Tipps und Informationen Nr. 08 / 2016

 Deutsches StudentenwerkInformations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS)


06.09.2016

(Sie können die Tipps und Informationen auch auf unseren Webseiten lesen: Tipps und Informationen 08/2016)

Aus der Arbeit der IBS und des DSW

IBS-Fachtagung: Anmeldung bis 30. September

Am 25. und 26. Oktober 2016 findet die IBS-Fachtagung „Diversity Management. Behinderung im Fokus“ in Berlin statt. Die Tagung fragt nach den Chancen von Diversity-Prozessen, die Teilhabe Studierender mit Beeinträchtigungen an der Hochschulbildung zu fördern. Sie diskutiert Strategien, um erfolgreich die Dimension Behinderung in das Diversity Management einer Hochschule einzubringen. Die Fachtagung richtet sich an Beauftragte und Berater_innen für Studierende mit Behinderungen sowie an Diversity-Akteure der Hochschulen, Studentenwerke, Verbände und Institutionen. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016.

Stellungnahme des Deutschen Studentenwerks zum Entwurf des Bundesteilhabegesetzes

Mit dem Bundesteilhabegesetz sollen – so die Bundesregierung – die „Leistungen der Teilhabe zur Bildung … insbesondere im Hinblick auf studierende Menschen mit Behinderungen verbessert werden“. Diesem Anspruch wird der vorliegende Gesetzentwurf nicht gerecht. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) kritisiert in seiner Stellungnahme, dass viele diskriminierende Regelungen fortexistieren und zum Teil die Zugangsbarrieren zu den Leistungen der Eingliederungshilfe für Studierende mit Behinderungen verschärft werden. Das DSW fordert die Schließung von Leistungslücken und eine Anpassung der Regelungen an die Erfordernisse moderner Bildungsbiographien.

Mit Postkarten sensibilisieren

Bei der IBS können Postkarten zum Thema „Studium und Behinderung“ kostenfrei bestellt werden. Die sechs Motive der Postkarten wurden von Studierenden für den 26. Plakatwettbewerb des DSW entworfen. Mit den Postkarten möchte die IBS alle im Bereich Studium und Behinderung Aktiven unterstützen, ihr Arbeitsumfeld für das Thema zu sensibilisieren.

Aus den Bundesländern

NRW: Landtag beschließt Inklusionsstärkungsgesetz

Mit dem Inklusionsstärkungsgesetz will die Landesregierung Nordrhein-Westfalens die UN-Behindertenrechtskonvention stärker in das Landesrecht überführen und die Umsetzung der Konvention in Nordrhein-Westfalen vorantreiben. Das Gesetz regelt u.a. die Zugänglichkeit zu öffentlichen Räumen und Informationen. Die Hochschulen fallen explizit in den Geltungsbereich dieses Gesetzes.

Sachsen: Auf dem Weg zur inklusiven Hochschule?

Sachsens Hochschulen stehen bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in den Hochschulen noch ganz am Anfang. Dieses Fazit zog die Sächsische Wissenschaftsministerin bei der Vorstellung einer Studie zum Stand der Inklusion in Hochschulen. Die Hochschulen und Studentenwerke sollen nun eigene Maßnahmenpläne für mehr Inklusion entwickeln – so die Ministerin bei der Vorstellung der Studie.

Aus Politik und Verwaltung

Die Linke im Bundestag: Ausbau inklusiver Hochschulen fördern

Die Linke fordert die Bundesregierung auf, einen „Inklusionspakt“ für die Hochschulen zu erarbeiten. Kern des Paktes soll ein Investitionsprogramm sein, aus dem Hochschulen Finanzmittel für bauliche und andere Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit und Inklusion beantragen können. Gefordert wird auch die Stärkung der Beauftragten für die Studierenden mit Behinderungen sowie die Erarbeitung von Angeboten zur Sensibilisierung und Qualifizierung von Lehrenden für eine inklusive Lehre.

Studium und Behinderung in den Medien

studistory: Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit – (k)ein Problem

Wie studiert es sich an der Uni Duisburg-Essen mit einer Behinderung? Wo liegen die Hürden? Welche Unterstützung bieten Hochschule und Studentenwerk? Darüber berichtet eine der Autorinnen des Blogs studistory.com, der vom Studierendenwerk Essen-Duisburg betrieben wird.

Termine

Tagung „Lebensverläufe – Inklusion praktisch“

Termin: 5. Oktober 2016
Ort: Frankfurt
Veranstalter: Bundesagentur für Arbeit, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Hochschulrektorenkonferenz

Die gemeinsame Tagung der BA, BDA und HRK will deutlich machen, wie es gelingen kann, Bildung, Ausbildung, Studium und Berufstätigkeit im Sinne von Teilhabe zu gestalten. Sie will Handlungsbedarf und Lösungsansätze für die verschiedenen Lebensbereiche – u.a. den Lebensbereich Studium – aufzeigen und Beispiele guter Praxis illustrieren. Anmeldeschluss ist der 20. September 2016.

Berufsorientierung für junge Stotternde

Termin: 11.-13. November 2016
Ort: Bochum
Zielgruppe: junge Stotternde im Alter von 16 bis 25 Jahren
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe (BVSS)

In dem zweitägigen Workshop werden die Teilnehmenden dabei unterstützt, zu einer realistischen und selbstbewussten Einschätzung ihrer beruflichen Wünsche und Ziele zu kommen. Rede und Antwort stehen u.a. ein Fachreferent der Berufsberatung und berufserfahrene Mitglieder aus der Stotterer-Selbsthilfe. Anmeldeschluss ist der 14. September 2016.

Mein Profil – ein ganz anderes Bewerbungstraining

Termin: 6.-8. Januar 2017
Ort: Bad Herrenalb
Zielgruppe: Studierende mit Seheinschränkungen
Veranstalter: Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) am Karlsruher Institut für Technologie

In dem zweitägigen Workshop lernen und üben Teilnehmende mit Seheinschränkung wie sie sich optimal auf ein Einstellungsgespräch vorbereiten können. In verschiedenen praktischen Szenarien werden anhand von persönlichen Beispielen die Aussagen nachvollziehbar belegt. Anmeldeschluss ist der 30. November 2016.

Ihr Team der IBS

Deutsches Studentenwerk
Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS)
Monbijouplatz 11
10178 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 27 -64
Fax: 030 / 29 77 27 -69
E-Mail: studium-behinderung@studentenwerke.de
www.studentenwerke.de/behinderung

Bitte schicken Sie eine E-Mail an studium- behinderung@studentenwerke.de, wenn Sie den Newsletter der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) abbestellen möchten.