Wie kann die Beratung dich unterstützen?

Die Beratung für Studierende mit Behinderung, chronischer Krankheit oder psychischen Beeinträchtigungen orientiert sich an dem Grundsatz des Peer-Counseling.
Das bedeutet, dass der_die Berater_in ebenso wie die zu Beratenden von Diskriminierungen betroffen ist.

Die Beratung hat den Anspruch, emanzipatorisch und gleichberechtigt beim Lösen von Problemen zu helfen.

Inhaltliche Schwerpunkte in der Beratung sind:

  • Studienplatzbewerbung über Härtefallantrag
  • Nachteilsausgleiche und Inklusion durch angepasste Studien- und Prüfungsbedingungen
  • Behinderung/Krankheit und Bafög (Altersgrenzen, Förderungshöchstdauer, etc.)
  • Behinderungsbedingter Mehrbedarf im Studium: Finanzielle Hilfen für Studierende mit Behinderung/Krankheit
  • Studiumwechsel nach 1. Diagnose
  • Langzeitstudium
  • Wiederaufnahme vom Studium nach gesundheitlichbedingten Auszeiten
  • Ergänzung und Vermittlung der Mangelliste im Sinne einer barrierefreien, inklusiven Hochschule
  • Begleitung zu anderen Beratungen innerhalb des AStAs oder anderen Beratungsangeboten und Termin mit der Verwaltung der Universität
  • Raum für Vernetzung  von betroffene Studierenden und anderen Gruppen und Initiativen
  • Ärztliche Attesten
  • Amtärztliche Attesten
  • Diplomatischen Lösung en von Konflikten mit den universitären Institutionen
  • (Muster-)Klage

Die Enthinderungsberatung soll außerdem Raum für Empowerment ermöglichen. Dabei können im Gespräch besondere Bedürfnisse, Hindernisse oder Probleme im studentischen Alltag herausgearbeitet werden. Besonderen Wert legen wir dabei auf einen solidarischen Umgang miteinander, Reflexion zu gewaltfreier Kommunikation und selbstbestimmtes Eintreten für die eigenen Rechte.
Telefon: 030/839091-10

Email: behindertenberatung@astafu.de

Ort :  im Gebäude des AStAs (Rollstuhlgerechter Zugang und barrierefreie WC)

Otto-von-Simson-Str. 23
14195 Berlin

Es ist außerdem möglich Termine außerhalb der Sprechzeiten via Mail zu vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.